Schließen

Schleuse Wolfswinkel


16227 Eberswalde


Die Kesselschleuse wurde 1876 vollendet. Früher diente das Wehr neben seiner Funktion zur Stauregulierung auch zur Nutzung der Wasserkraft. Die Ober- und Untertore wurden zuletzt 1999 instand gesetzt und die Wehranlage 2002 erneuert.

Das zur Stauanlage gehörende Schleusenwärterhaus ist ein schlichter, eingeschossiger Sichtziegelbau mit Satteldach.

Standort: Finowkanal, km 72,88

Abmessungen:

  • nutzbare Länge Schleusenkammer: 41,05 m
  • Breite Schleusenkammer: 9,60 m
  • Breite Ober- und Untertor: jeweils 5,27 m
  • min. Wassertiefe im Kammerbereich: 1,71 m

Hub: 2,6 m