Wandertipps rund um Eberswalde

Barnimer Mammutbäume

Wandern auf dem Alteichenpfad am Hubertusstock.

Der kurze, aber imposante Alteichenpfad führt entlang jahrhundertealter Hutewald-Eichen. Im Areal gibt es noch weitere Wanderwege. Außerdem wartet der Werbellinsee mit seinem kühlen Nass in direkter Umgebung.

 

Länge: 2 km

Start / Ziel: Parkplatz Hubertusstock

Tourdaten online: www.schorfheide.de und www.outdooractive.com

 

Ein weiterer majestätischer Baum ist das Naturdenkmal Silkebuche bei Eichhorst. Der Weg führt Sie durch die Eichheide mit Verlängerungsmöglichkeit bis zu den Pinnowseen. Die majestätische Silkebuche ist mit einem Alter von ca. 300 Jahren und einem Stammumfang von 6,50 m die massereichste Buche Brandenburgs.

 

Länge: 11 km

Start / Ziel: Parkplatz am Ortsausgang in Eichhorst in Richtung Groß Schönebeck

Tourdaten online: www.schorfheide.de


Muscheln sammeln mal anders - Der Jakobsweg

Es muss nicht immer Spanien sein. Auch im Barnim können Sie einen Teil des Jakobsweges pilgern. Seit dem Frühjahr 2020 ist der Abschnitt nördlich und südlich von Eberswalde markiert. Egal ob Tagestour oder mit Übernachtung, den Jakobsweg können Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen bewandern.

 

Abschnitt Angermünde - Eberswalde:

Länge 34,17 km

Tourdaten online: camino-europe.eu

 

Abschnitt Eberswalde - Bernau:

Länge 33,17 km

Tourdaten online: camino-europe.eu


Wissen am Weinberg - Naturlehrpfad Chorin

Der Naturlehrpfad am Weinberg Chorin beginnt gegenüber dem Eingang zum Kloster. Bis zum Jahrtausendwinter 1740 wurden die Südhänge des Berges für den Weinanbau genutzt. Heute kann hier eine beeindruckende Fülle an Baumarten entdeckt werden. Ergänzt wird der Lehrpfad durch geologische Lehrelemente.

 

Länge: ca. 3,5 km, erweiterbar mit einer Runde um den Amtssee

Start/Ziel: Gegenüber Besuchereingang Kloster Chorin

Tourdaten online: barnimerland.de


Waldgeister und Mittelgebirgsflair - Nonnenfließ

Entlang des Baches Nonnenfließ geht es bergauf, bergab durch wunderschöne Buchenwälder vorbei an Biberbauten und dem Luisenkreuz. Der Sage nach stand hier einmal ein Nonnenkloster, dass von einer Flut weggerissen wurde.

 

Tipp: Rast in Spechthausen im Cafe Waldhof

 

Route: Starten können Sie in Eberswalde am Zoo, in Spechthausen oder Melchow

Tour online:www.barnim-naturpark.de oder www.komoot.de


Zeitreise in die Eiszeit - Buckowseerinne

Sanfte Hügel, kleine Seen und Teiche. Die Rundwanderung Bukowseerinne ist Naturgenuss pur, mit eiszeitlicher Prägungen. Ein Teil der Route wird begleitet vom Schöpfungspfad auf dem Tafeln zur Schöpfungsgeschichte in Bezug auf das Zusammenspiel von Natur und Mensch informieren. 

 

Länge: ​13 km

Start/Ziel: Lichterfelde OT Buckow

Tour online: www.schorfheide.de


Wo Herr Fuchs und Frau Elster zu Hause sind

Der Sandmännchenpfad in Groß Schönebeck nimmt Kinder und Erwachsene mit auf eine Reise in die Waldwunderwelt des Sandmanndichters Walter Krumbach. Er führt auf einer Gesamtlänge von 3 Kilometern von der Kita Borstel am Walter-Krumbach-Weg bis zu Krumbachs ehemaligem Wohnhaus im Hirschweg.

 

Tipp: Verbinden Sie Ihren Aufenthalt doch mit einem Besuch im Wildpark Schorfheide oder dem angrenzenden Kletterwald

 

Länge: 3km

Start: Kita Borstel, Berliner Str. 24; 16244 Schorfheide

Ziel: Hirschweg 31; 16244 Groß Schönebeck

Informationen online: www.schorfheide.de


Weitblick mit Demeter Siegel

Das Ökodorf Brodowin allein ist bereits ein Ausflug wert. Der perfekte Startpunkt für eine Wanderung zum Kleinen Rummelsberg. Von hier genießen Sie einen wunderbaren Weitblick über Wälder und Seen.

 

Tipp: Machen Sie ein Picknick mit frischen, regionalen Produkten aus dem Hofladen Brodowin.

 

Länge: 6,7 km

Start/Ziel: Brodowin Dorf

Tour online: www.komoot.de und www.oekodorfverein-brodowin.de