Stadt Eberswalde
Schließen

Finowkanal mit Stadtpromenade und Stadtschleuse


Eberswalde


Der Finowkanal ist die älteste noch befahrbare künstliche Wasserstraße in Deutschland und durchzieht das Finowtal ebenso wie das Eberswalder Stadtgebiet. Über 150 Jahre war er einer der wichtigsten deutschen Binnenwasserstraßen. Die industrielle Entwicklung des Finowtals in und um Eberswalde ist wesentlich dem Finowkanal zu verdanken. Mit der Inbetriebnahme der Oder-Havel-Wasserstraße 1914 verlor der Finowkanal immer mehr an wirtschaftlicher Bedeutung und auch die Ära jahrhundertealter Industriegeschichte des Finowtals ging zu Ende.

Entdecken Sie den Finowkanal vom Wasser aus mit dem Kanu, per Biberfloß oder Motorboot – Sie haben die Wahl! Der gut ausgebaute Rad- und Wanderweg „Treidelweg“ (Teil des Oder-Havel-Radweges) führt Sie entlang des Finowkanals und lädt zu weiteren Entdeckungen ein. Entlang der Ufer gibt es reizvolle, naturnahe Stellen und für Pausen stehen Sitzmöglichkeiten entlang des Weges bereit. Technikbegeisterte können zudem imposante wasserbauliche Anlagen (12 historische Schleusen) sowie die Zeugnisse der industriellen Vergangenheit bestaunen.

In der Innenstadt lädt die neu gestaltete Stadtpromenade zum Entspannen und Flanieren ein. Bemerkenswert ist zudem die 1831 erbaute Eberswalder Stadtschleuse, die älteste betriebsfähige Schleuse zwischen Elbe und Oder, deren  hölzerne Obertore mittels Schiebestangen geöffnet bzw. geschlossen werden.