Schließen

1. Etappe Rundwanderweg "Rund um die Schorfheide"

Touristinformation im Museum Eberswalde
Steinstraße 3
16225 Eberswalde

Tel: 03334 64520
E-Mail: tourist-info[at]eberswalde.de
Web: http://www.rundumdieschorfheide.de


In der ersten Etappe geht es vom Zoologischen Garten und Flora und Fauna im Forstbotanischen Garten der grünen Waldstadt Eberswalde hinein in den Naturpark Barnim nach Biesenthal. 135 km in 7 Etappen - heißt es beim Rundwanderweg „Rund um die Schorfheide“. Er startet in der Waldstadt Eberswalde, führt über den Naturpark Barnim weiter in Richtung Schorfheide, hinein in das UNESCO-Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin und zum Abschluss in das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Sagenhafte Naturräume, tolle Offenlandschaften, viel Wald und Wasser gehören ebenso zur Tour wie "Karibik"Sand am Wegesrand.

Länge: 24 km (27 km bis zum Naturparkbahnhof Biesenthal)

Gehzeit: ca. 6 Stunden

Start / Ziel: Hauptbahnhof Eberswalde, Zentrum Naturparkstadt Biesenthal (weiter zum Bahnhof)

Markierung / Logo: Blauer Baum

An-/ Abreise: Eberswalde / Biesenthal mit RE 3 und RB 24 von/nach Berlin, Stralsund, Stettin, Bahnhof und Bushaltestellen in Biesenthal

Wegbeschreibung: Bereits die grüne Kreisstadt Eberswalde bietet uns einen passenden Startpunkt und stimmt uns beim gemütlichen Durchschlendern des Stadtparks am Weidendamm und vorbei an bunten Straßenzeilen mit historischem Häuserensemble auf die Wandertour ein. Vorbei am Forstbotanischen Garten, der Zainhammer Mühle und dem Zoo Eberswalde, gelangen wir zum ersten Natur-Highlight unserer 7-Tageswanderung: dem Nonnenfließ.

Spätestens jetzt tauchen wir entlang des gemächlich vor sich hinplätschernden Nonnenfließ‘ ein in Natur pur. Vom Puls des lebendigen Eberswaldes gelangen wir auf weichen Naturpfaden ohne Umwege zur Wiederentdeckung der Langsamkeit. Schritt für Schritt genießen wir das sich durch den dichten Buchenwald schlängelnde Nonnenfließ.

Wir durchwandern den charmanten Dorfkern von Schönholz und ein Waldstück, bevor wir in Melchow auf den ersten Naturpark-Bahnhof treffen – kein Wunder, denn kein anderer Naturpark Deutschlands hat so viele Bahnhöfe wie der Naturpark Barnim. Kaum überqueren wir die idyllisch in die Landschaft eingebettete Bahntrasse Berlin-Stettin, schon haben wir wieder feinen Naturpfad unter unseren Wanderfüßen.

In der Naturpark-Stadt Biesenthal mit ihrem intakten Ortskern können wir auf Entdeckung gehen und verbringen die erste Nacht inmitten der Natur des Barnim.

Sehens- und Wissenswertes: Altstadt Eberswalde, Zoologischer und Forstbotanischer Garten, Zainhammer Mühle, Nonnenfließ, Dorf Schönholz, Melchow mit Naturparkbahnhof, Naturparkstadt Biesenthal

Wegbeschaffenheit: Pflaster, Asphalt, Waldwege

Kartenempfehlung: Pharusplan Schorfheide mit Wanderweg „Rund um die Schorfheide“ und Knotenpunktsystem für Radfahrer, Maßstab: 1:42.000, Verlag: Pharus Plan, 5. Auflage 2021, ISBN: 978-3-86514-142-2, Preis: 5 € und kostenfreies Begleitheft