Schließen

Wasserturm in der Messingwerksiedlung

Am Wasserturm 3
16227 Eberswalde


Der Wasserturm zählt zu den frühesten Beispielen des Backsteinexpressionismus in Deutschland, der sich sonst in Hamburg, Hannover, Bremen und Berlin sowie in rheinisch-westfälischen Industriegebieten findet. Geplant von Paul Mebes, wurde der Wasserturm 1917-18 erbaut. Der knapp 50 Meter hohe ziegelschichtige Bau besteht aus vier Pfeilern, die sich zu einem Kreuzgratgewölbe vereinen. In dem darüberliegenden Behältergeschoss befindet sich ein ca. 200 m³ fassender Wasserbehälter. In Betrieb war der Wasserturm bis 1964. Heute dient der Wasserbehälter als Museum mit einer Ausstellung zum Messingwerk. Über eine Treppe ist der umlaufende Aussichtssteg auf dem Konsolgesims zu erreichen.