Schließen

Löwen-Apotheke und Löwenbrunnen

Breite Straße 45
16225 Eberswalde


Die Löwen-Apotheke

Hier war schon Friedrich II. zu Besuch! Die Löwen-Apotheke ist das älteste Wohnhaus am Markt. Ursprünglich wurde das Fachwerkhaus mit dem wunderschönen Tonnengewölbe im Keller 1703 für den Bürgermeister Moises Aureillon erbaut. Dieser bekam 1698 die Konzession für den Bau einer Eisenspalterei und dazu noch 24 Morgen Land. Mit diesen Vergünstigungen zog Friedrich II. viele Franzosen nach Deutschland, die über Wissen und Geld verfügten, um seinen Staat nach dem dreißigjährigen Krieg wieder aufzubauen. Fünf Jahre nach seiner Ankunft in Eberswalde ließ sich der Hugenotte Aureillon das Fachwerkhaus erbauen. Mehrmals verweilte Friedrich II. bei seinen Eberswalde Besuchen hier.

Seit dem Jahr 1794 wird das Fachwerkhaus als Apotheke genutzt. In Anlehnung an den Marktbrunnen mit seinem eindrucksvollen Löwen wurde 1837 der Name in "Löwen-Apotheke" geändert. Über dem Apothekeneingang wurde gleichzeitig ein vergoldeter Löwe angebracht. Im Jahre 1999 wurde die Löwen-Apotheke umfassend restauriert.

 

Der Löwen-Brunnen

Der eiserne Löwe des Löwen-Brunnens ist ein Werk des Bildhauers Christian Daniel Rauch, der zu den bedeutendsten und erfolgreichsten Bildhauern des deutschen Klassizismus zählt. Im Jahr 1836 hat er den imposanten Löwen in der Königlichen Eisengießerei Berlin gegossen und somit ein Beispiel des Berliner Eisenkunstgusses geschaffen. Die hölzerne Brunnenanlage wurde ursprünglich 1729 vom märkischen Bildschnitzer Hattenhasel erbaut.

Heute findet hier auf dem Marktplatz einmal im Jahr der Empfang der neuen Studenten in Eberswalde statt. Zu diesem Ereignis, dem sogenannten „Studentenempfang“, gibt es auch Bier aus dem Löwenbrunnen.

Löwenapotheke: Breite Straße 45, 16225 Eberswalde

Löwenbrunnen: Direkt gegenüber der Löwen-Apotheke am Markt (Südost-Ecke des Marktplatzes Eberswalde)